Über mich

 

Die Naturheilkunde faszinierte mich seit meiner Jugend.

Als Kind bis in Teenageralter litt an allen möglichen Allergien, hatte selbst viele Kinderkrankheiten, teils sogar mehrfach, war immer wieder erkältet und geschwächt.

Meine Mama suchte daher immer öfter nach alternativen Heilwegen oder Pflanzentinkturen um meine Krankheitssymptome zu lindern.

Mit 17 hatte ich eine schwere Kieferhöhlenvereiterung und entschied mich, die Krankheit mit Hilfe der TCM anzugehen.

Nach mehreren Akupunkturbehandlungen und diversen Gesichtswickeln klang meine Krankheit innerhalb einer Woche komplett ab.

Seit da war mein Interesse für alternative Heilmethoden geweckt und ich besuchte auch eine energetische Lichtbahnen-Therapie.

Einen Beruf in diese Richtung zu wählen, wäre daher naheliegend gewesen, mein erster Weg führte mich aber ins Gastgewerbe wo ich die Ausbildung zur  Gastronomiefachassistentin erfolgreich abschloss. Ich arbeitete viele weitere Jahre in der Gastronomie und besuchte Weiterbildungen wie das Handelsdiplom, die erste Stufe des Gastrounternehmer-Lehrgangs (G1) und machte Sprachaufenthalte.

Das Interesse für die Homöopathie und weitere alternative Medizin blieb bestehen und wuchs ständig. Im Alter von 24 begab ich mich auf die Suche nach einer Ausbildung oder einem anderen Weg in die alternative Medizin. Durch einen glücklichen Zufall erzählte mir eine gute Freundin von der Naturheilzentrum AG in Eschen. Eine kleine feine Schule, die Ausbildungen in Homöopathie, Pflanzenheilkunde, diverse Massagepraktiken, Bachblüten, Spiritual Healing und weiterem anbot. Sofort war ich Feuer und Flamme und buchte dort kleinere Kurse in Homöopathie, Radiästhesie und Schüssler Salzen.

Im Februar 2015 begann ich die Ausbildung in klassischer Homöopathie.

Im Januar 2016 startete ich mit dem ersten Drittel der Schulmedizinischen Grundlagen und absolvierte die ersten 160 Stunden von insgesamt 600.

2017 noch immer an der Ausbildung in klassischer Homöopathie, absolvierte ich die Ausbildung als Bachblütentherapeutin, erlernte die Wirbeltherapie nach Breuss/Dorn und nahm das zweite Drittel der Schulmedizinischen Grundlagen in Angriff.

Ebenfalls startete ich im 2017 die 2- jährige Ausbildung in geistigem, energetischen Heilen.

Die Prüfung zur diplomierten Homöopathin habe ich mit Bravour bestanden und absolviere nun im Naturheilzentrum Eschen meine Praktikumsstunden.

Bis Ende 2019 werde ich die Schulmedizinischen Grundlagen sowie tiefere fundierte Kenntnisse über Anatomie, Physiologie und Pathologie erlernt und erarbeitet haben.

Meine Bachblüten Therapie ist nun ASCA zertifiziert. Bitte kläre ab, ob deine Krankenkasse ASCA anerkannte Therapeuten unterstützt.

Damit ich immer auf dem aktuellsten Stand der erlernten Verfahren bleibe, bilde ich mich regelmäßig fort.  Dies um immer auf dem neusten Stand der Behandlungsmethoden zu sein und um eine sanfte, ganzheitliche Behandlung gewährleisten zu können.

Privat wohne ich in Berneck und verbringe die Freizeit mit Lesen, Joggen, Tanzen und Reisen.